Yamaha Royal Star XVZ 1300 Aufbocktipp.

340 Kilo wollen gut ausbalanciert sein. Vorausetzung ist natürlich ein ebener tragfähiger Untergrund. Mit Hilfe von diversen Kanthölzern und Dachlattenresten läßt sich die Yamaha Royal Star gut abstützen. Man benötigt nur einen Rangierwagenheber und ein zweites Paar helfende Hände. Da tut es auch mal die Freundin, auch wenn Sie fluchen. Zugegeben, kurzbeinige Helfer verlieren beim hochpumpen schnell den Bodenkontakt. Kein angenehmer Gedanke unter einer Yamaha Royal Star eingequetscht zu werden. Also, auf den Rangierwagenheber gleich das Querholz legen welches auch hinterher unter den Rastenträgern Royal Star verbleibt und dann das ganze vorsichtig hochgepumt. Logisch auf der Yamaha Royal Star muß dann einer/ne drauf sitzen sonst kippt die ganze Fuhre um. Es reicht wenn man die Maschine erst nur unter den Rastenträgern unterbockt. Als erstes dann das Vorderrad ausbauen. Nun kann man die Maschine hinten per Hand hochheben (echz) und ein Helfer kann ein weiteres Querholz hinten unter dem "Stoßdämpferauge" platzieren. Achtung hinten muß die Yamaha Royal Star recht hoch gebockt werden, da sonst nicht das Hinterrad herauszubekommt ist. Beim Einbau der Räder umgekehrt vorgehen. Übrigens bevor Ihr euch beim montieren der vorderen Bremssättel die Ohren brecht, löst doch einfach den Kotflügel. Jeweils eine Schraube rechts und links herausgedreht reicht um ihn anzuheben beziehungweise abzusenken. Und immer ruhig Blut bewahren, dann klappt es auch besser mit dem Reifenwechsel.